Register  Login  Active Topics  Maps  

Iversen’s Multiconfused Log (see p.1!)

  Tags: Multilingual
 Language Learning Forum : Language Learning Log Post Reply
3959 messages over 495 pages: << Previous 1 2 3 4 5 6 7 ... 81 ... 494 495 Next >>


Iversen
Super Polyglot
Moderator
Denmark
berejst.dk
Joined 4887 days ago

9078 posts - 16470 votes 
Speaks: Danish*, French, English, German, Italian, Spanish, Portuguese, Dutch, Swedish, Esperanto, Romanian, Catalan
Studies: Afrikaans, Greek, Norwegian, Russian, Serbian, Icelandic, Latin, Irish, Lowland Scots, Indonesian, Polish, Croatian
Personal Language Map

 
 Message 641 of 3959
08 April 2009 at 11:26am | IP Logged 
Voor mij is het veel gemakkelijker de taal te ontcijferen als ik kan regelmatig uitlegs zoeken in een grammatica - en daar ook goede ideeën zoeken voor dingen naar die ik moet luisteren in de taal van native speakers.

Ik ben echt blij met deze Routledge grammatica - het is zeer grondig en er zijn vele voorbeelden. Misschien zal ik kopen wat meer uit deze serie in andere talen

Edited by Iversen on 08 April 2009 at 8:33pm

1 person has voted this message useful





Iversen
Super Polyglot
Moderator
Denmark
berejst.dk
Joined 4887 days ago

9078 posts - 16470 votes 
Speaks: Danish*, French, English, German, Italian, Spanish, Portuguese, Dutch, Swedish, Esperanto, Romanian, Catalan
Studies: Afrikaans, Greek, Norwegian, Russian, Serbian, Icelandic, Latin, Irish, Lowland Scots, Indonesian, Polish, Croatian
Personal Language Map

 
 Message 642 of 3959
09 April 2009 at 1:34am | IP Logged 
GER: Ich habe ja früher erwähnt, daß ich Goggle oft ein par Wörter gebe um etwas lesbares zu finden, das auch inhaltlich interessant ist. Diesmal war es "Gehirn" und "Sprache", und ich bin dadurch u.A. auf dieses Artikel gestoßen. Hier werden Damasio & Damasio dafür zitiert, daß es eigentlich drei Systeme gibt, die für das Sprechen notwendig sind und die sich wechselseitig beeinflussen:

"Das erste System Ein Zusammenwirken neutraler Systeme in beiden Hemisphären ist für den nichtsprachlichen Austausch - vermittelt durch sensorische und motorische Systeme - zuständig; diese nichtsprachlichen Darstellungen werden nach Kategorien (Gestalt, Farbe, Reihenfolge usw.) geordnet. Aufeinanderfolgende Ebenen von Kategorien bilden die Grundlage für Abstraktionen und Metaphern.

Das zweite System Eine kleinere Anzahl neuronaler Systeme, vornehmlich in der linken Hemisphäre angesiedelt, repräsentiert Phoneme, deren Kombinationen und syntaktische Regeln. Werden diese Systeme vom Individuum aktiviert, so bilden sie gesprochene oder geschriebene Sprache; werden sie von außen durch Schrift oder gesprochene Sprache aktiviert, so leiten sie die ersten Schritte zur Verarbeitung der visuellen und auditiven Sprachsignale ein.

Das dritte System Die dritte Gruppe von Strukturen vermittelt zwischen den ersten beiden Systemen. Hier wird z. B. ein Begriff aufgenommen und das Hervorbringen von Wortformen veranlaßt."

Die schlußfolgerung davon muß logisch sein, daß Wörterlernen am besten mit konkreten Objekten auf dem Tisch geschieht. Ich denke aber, daß 2 x Damasion unterschätzt haben, wie sinnlich rein intersprachlichen Verbindungen sein kann. Jemand hat irgendwann die Sprache als eine Wahrnehmung charakterisiert, fast wie das Hören und das Sehen. Persönlich habe ich auch deutlich gemerkt, wie es immer leichter wird neue Wörter von meiner Wortlisten zu memorisieren, je mehr innersprachlichen Associationen ich hervorbringen kann. Davon ist keine Spur in dem angesprochenen Artikel, wovon man den Eindruck bekommst, daß die Leute das Wort für "Kaffeetasse" nur lernen können, wenn man eine solche tasse vor ihren Augen stellt.    

Eine etwas ausfürlicheren Übersicht über das heutige Wissen über Gehirn und Sprache gibt es hier,. Trotzdem siehe ich auch hier ein Problem, nämlich daß allerlei verschiedenen Störungen (u.a. die Aphasien) gründlich beschrieben werden, aber nicht das normale Sprachverhalten oder sogar das Phänomen des Polyglottismus.

Hier wird es behauptet, daß Britische Forscher herausgefunden haben. wie zwei- oder mehrsprachigen Personen zwischen ihren Sprachen wechslen, - sie brauchen dafür einen Gehirnteil genannt "Caudatum" (Schwanz): "Eine Gehirnregion der linken Hemisphäre namens Caudatum reagierte bei den Versuchen durchaus eigenwillig. Sie leuchtete auf den Gehirnbildern nur dann auf, wenn die Wortfolgen zweierlei Bedeutungen aufwiesen oder von verschiedenen Sprachen stammten. Bei gleichen Sprachen bleib es dort hingegen dunkel."

Es gibt rund 380.000 Treffer auf dieser Suche, so ich habe vor mir noch tausende artikeln über diesem Thema die ich noch nicht gelesen habe...

-----

I often give Google a couple of Wrots to play with, and then I see was turns up. This time I used the German Words for brain and language, and I got 380.000 hits. In one artikel it was claimed that there are three systems inviolved in speaking: one non-linguistic, one strictly linguistical and the last one is the one that make the connection between the other two. And then it is claimed that pictures, models and 'the real object' in that order facilitates learning a word. In other words you should have a coffee cup in front of you while learning the word. It would be nice to see some actual research behind this claim. For my part I have quite clearly felt that purely linguistical associations become more and more effective the more I know of a certain language, simply because my associations get richer.

Another article - or maybe it is a complete reference system - takes us through all kinds of aphasia, complete with audio clips, but there is not much about the normal function of the brain while thinking or speaking, and even less about learning more languages. The big problem here is of course whether the brain stores different languages together or separate.

A third article gives a hint that might have something to to with this question. It states that British scientists have found a brain structure that only becomes active when the subject is dealing either with ambiguous expressions OR with words that come from different languages.

And I have still 399.997 articles left to read about this subject...



Edited by Iversen on 09 April 2009 at 8:11am

1 person has voted this message useful





Fasulye
Heptaglot
Winner TAC 2012
Moderator
Germany
fasulyespolyglotblog
Joined 4031 days ago

5444 posts - 6003 votes 
1 sounds
Speaks: German*, DutchC1, EnglishB2, French, Italian, Spanish, Esperanto
Studies: Latin, Danish, Norwegian, Turkish
Personal Language Map

 
 Message 643 of 3959
09 April 2009 at 7:08am | IP Logged 
Iversen wrote:
GER: Ich habe ja früher geschriebenerwähnt, daß ich Goggle oft ein par Wörter gebe um etwas lesbares zu finden, das auch inhaltlich interessant ist. Diesmal war es "Gehirn" und "Sprache", und ich bin dadurch u.A. auf dieses Artikel gestoßen. Hier werden Damasio & Damasio dafür zitiert, daß es eigentlich drei Systeme gibt, die für das Sprechen notwendig sind und die sich wechselseitig beeinflussen:

"Das erste System Ein Zusammenwirken neutraler Systeme in beiden Hemisphären ist für den nichtsprachlichen Austausch - vermittelt durch sensorische und motorische Systeme - zuständig; diese nichtsprachlichen Darstellungen werden nach Kategorien (Gestalt, Farbe, Reihenfolge usw.) geordnet. Aufeinanderfolgende Ebenen von Kategorien bilden die Grundlage für Abstraktionen und Metaphern.

Das zweite System Eine kleinere Anzahl neuronaler Systeme, vornehmlich in der linken Hemisphäre angesiedelt, repräsentiert Phoneme, deren Kombinationen und syntaktische Regeln. Werden diese Systeme vom Individuum aktiviert, so bilden sie gesprochene oder geschriebene Sprache; werden sie von außen durch Schrift oder gesprochene Sprache aktiviert, so leiten sie die ersten Schritte zur Verarbeitung der visuellen und auditiven Sprachsignale ein.

Das dritte System Die dritte Gruppe von Strukturen vermittelt zwischen den ersten beiden Systemen. Hier wird z. B. ein Begriff aufgenommen und das Hervorbringen von Wortformen veranlaßt."

Die schlußfolgerung davon muß logisch sein, daß Wörterlernen am besten mit konkreten Objekten auf dem Tisch geschieht. Ich denke aber, daß 2 x Damasion unterschätzt haben, wie sinnlich rein intersprachlichen Verbindungen sein kann. Jemand hat irgendwann die Sprache als eine Wahrnehmung charakterisiert, fast wie das Hören und das Sehen. Persönlich habe ich auch deutlich gemerkt, wie es immer leichter wird neue Wörter von meiner Wortlisten zu memorisieren, je mehr innersprachlichen Associationen ich hervorbringen kann. Davon ist keine Spur in dem angesprochenen Artikel, wovon man den Eindruck bekommst, daß die Leute das Wort für "Kaffeetasse" nur lernen können, wenn man eine solche tasse vor ihren Augen stellt.


DE: Ja, das geht mir auch so, dass ich neue Vokablen oder Ausdrücke einer Fremdsprache besser lernen, kann wenn ich sie mit bereits gelernten Wörtern der gleichen Fremdsprache, einer anderen Fremdsprache oder der Elternsprache in Beziehung setzen kann. Je mehr Fremdsprachen ich bereits gelernt habe, desto mehr Wörter oder Ausdrücke sind vorhanden, zu denen ich Bezug nehmen kann. So kann man sich gut vorstellen, wie schwierig es ist, die allererste Fremdsprache zu lernen. Ich habe den Vorteil, dass ich meine allererste Fremdsprache Englisch bereits im Alter von 7-8 Jahren in den USA gelernt hatte.

Schade, dass du zum Thema "Gehirn und Polyglottismus" nichts gefunden hast, der Fall ist wohl zu speziell für die Neurowissenschaft. Solche Wissenschaftler beschäftigen sich, wie man auch in dem einen Link lesen kann, schwerpunktmäßig mit den Ausfällen bestimmter Gehirnregionen.

Zu den in den Links gegebenen Auführungen, die die Spracheregionen in der linken Gehirnhälfte ansiedeln, möchte ich noch eine Anmerkung machen. Es stört mich, dass das so allgemeingültig formuliert wird. Genauer muss man sagen, dass bei Rechtshändern das Sprachzentrum in der linken Gehirnhälfte liegt und bei Linkshändern in der rechten Gehirnhälfte. Weil die Funktion der Gehirnhälften spiegelbildlich ist, entsteht eine andere Händigkeit. Dieses Phänomen ist gründlich wissenschaftlich untersucht worden. Daher weiß ich, dass bei mir als Linkshänderin mein Sprachzentrum eben nicht in der linken Hemisphäre liegt, sondern in der rechten Hemisphäre.

Fasulye-Babylonia

Edited by Fasulye on 09 April 2009 at 7:17am

1 person has voted this message useful





Iversen
Super Polyglot
Moderator
Denmark
berejst.dk
Joined 4887 days ago

9078 posts - 16470 votes 
Speaks: Danish*, French, English, German, Italian, Spanish, Portuguese, Dutch, Swedish, Esperanto, Romanian, Catalan
Studies: Afrikaans, Greek, Norwegian, Russian, Serbian, Icelandic, Latin, Irish, Lowland Scots, Indonesian, Polish, Croatian
Personal Language Map

 
 Message 644 of 3959
09 April 2009 at 8:21am | IP Logged 
GER: Und dazu möchte ich noch fügen, daß es ekstreme Linkshändler gibt, wo alles 'umgekehrt' ist - nicht nur die Gehirnteile, aber auch die innere Organe.

Es ist wohl auch ein bißchen zuviel zu sagen, daß ich nichts über die Polygloten und das Gehirn gefunden habe, - die Untersuchungen des Caudatums hat ja klare Verbindungen zur Mehrsprachigkeit. Ich habe auch irgendwann eine endung im Fern gesehen, wo man gezeigt hat, daß eine Schachmeisterin Gehirnzentren für seine Aufgabe benutzt hat, die normalerweise für das Wiedererkennung von Gesichten bestimmt sind. Was ich wissen möchte, ist ob dies nur für Sevants und ekstreme frühanfänger möglich ist, weil das eine obere Grenze des Sprachlernvermögens für alle anderen darstellen würde.

1 person has voted this message useful





Fasulye
Heptaglot
Winner TAC 2012
Moderator
Germany
fasulyespolyglotblog
Joined 4031 days ago

5444 posts - 6003 votes 
1 sounds
Speaks: German*, DutchC1, EnglishB2, French, Italian, Spanish, Esperanto
Studies: Latin, Danish, Norwegian, Turkish
Personal Language Map

 
 Message 645 of 3959
09 April 2009 at 11:50am | IP Logged 
Iversen wrote:
GER: Und dazu möchte ich noch fügen, daß es ekstreme Linkshändler gibt, wo alles 'umgekehrt' ist - nicht nur die Gehirnteile, aber auch die innere Organe.

Es ist wohl auch ein bißchen zuviel zu sagen, daß ich nichts über die Polygloten und das Gehirn gefunden habe, - die Untersuchungen des Caudatums hat ja klare Verbindungen zur Mehrsprachigkeit.


DE: Die Untersuchung des Caudatums bezieht sich - ich habe das gerade nochmal nachgelesen - auf "bilinguale Menschen und ihre beiden Muttersprachen", so ein Fall bin ich selber nicht, da ich von meinen Eltern einsprachig Deutsch erzogen wurde. Man könnte vielleicht eine Analogie bilden zu polyglotten Menschen, die sehr gut eine Fremdsprache gelernt haben, aber polyglotte Versuchspersonen wurden hier nicht getestet. So meinte ich das.

Linkshänder mit umgekehrten inneren Organen, das habe ich noch nicht gelesen. Das muss aber sehr selten vorkommen. Was es nicht alles gibt!

Fasulye-Babylonia

Edited by Fasulye on 09 April 2009 at 12:06pm

1 person has voted this message useful



Recht
Diglot
Senior Member
United States
Joined 3985 days ago

241 posts - 270 votes 
Speaks: English*, GermanB1

 
 Message 646 of 3959
09 April 2009 at 11:42pm | IP Logged 
Ich habe mit deiner Methode "word lists" angefangen. 4 Woerter gelernt....nicht
schlecht. Hoffentlich ~15 mehr heute Abend. Heute hab ich das Woerterbuch "Grosses
Taschenwoerterbuch Englisch" von Langenscheidt gekauft. Es gibt rund 130.000 Woerter
oder "Stichwoerter", wie es sagt. aha, jetzt hab ich das Wort gelernt! Das Buch soll
mein ganzes Leben dauern. Ich werde warscheinlich andere Buecher kaufen...nur einige
ist nichts!
1 person has voted this message useful



josht
Diglot
Senior Member
United States
Joined 4630 days ago

635 posts - 857 votes 
Speaks: English*, German
Studies: French, Spanish, Russian, Dutch

 
 Message 647 of 3959
10 April 2009 at 12:20am | IP Logged 
Recht wrote:
Ich habe mit deiner Methode "word lists" angefangen. 4 Woerter gelernt....nicht
schlecht. Hoffentlich ~15 mehr heute Abend. Heute hab ich das Woerterbuch "Grosses
Taschenwoerterbuch Englisch" von Langenscheidt gekauft. Es gibt rund 130.000 Woerter
oder "Stichwoerter", wie es sagt. aha, jetzt hab ich das Wort gelernt! Das Buch soll
mein ganzes Leben dauern. Ich werde warscheinlich andere Buecher kaufen...nur einige
ist nichts!


Ich benutze auch Iversens "word list" Methode, und ich habe sie sehr gern. Aber ich bin mir nicht sicher, ob du die Methode ganz "richtig" benutzt. Ich sage das nur, weil du viel mehr als 15 oder 20 Wörter in einen Abend lernen kannst. Zum Beispiel kann ich 40 oder 50 Wörter in eine Stunde lernen, manchmal mehr, wenn alles gut geht. Natürlich muss ich diese Wörter später wiederholen. Vielleicht habe ich dich einfach missvertanden.

Auch bin ich neugierig, also muss ich dir die Frage stellen: warum hast du Langenscheidts Taschenwörterbuch Englisch gekauft? Ich würde denken, dass ein Wörterbuch für Englisch Muttersprachler besser für dich wäre.

Naja, egal. Viel Spaß mit den "word lists"!


1 person has voted this message useful



Recht
Diglot
Senior Member
United States
Joined 3985 days ago

241 posts - 270 votes 
Speaks: English*, GermanB1

 
 Message 648 of 3959
10 April 2009 at 12:36am | IP Logged 
josht wrote:
Recht wrote:
Ich habe mit deiner Methode "word lists" angefangen. 4
Woerter gelernt....nicht
schlecht. Hoffentlich ~15 mehr heute Abend. Heute hab ich das Woerterbuch "Grosses
Taschenwoerterbuch Englisch" von Langenscheidt gekauft. Es gibt rund 130.000 Woerter
oder "Stichwoerter", wie es sagt. aha, jetzt hab ich das Wort gelernt! Das Buch soll
mein ganzes Leben dauern. Ich werde warscheinlich andere Buecher kaufen...nur einige
ist nichts!


Ich benutze auch Iversens "word list" Methode, und ich habe sie sehr gern. Aber ich
bin mir nicht sicher, ob du die Methode ganz "richtig" benutzt. Ich sage das nur, weil
du viel mehr als 15 oder 20 Wörter in einen Abend lernen kannst. Zum Beispiel kann ich
40 oder 50 Wörter in eine Stunde lernen, manchmal mehr, wenn alles gut geht. Natürlich
muss ich diese Wörter später wiederholen. Vielleicht habe ich dich einfach
missvertanden.

Auch bin ich neugierig, also muss ich dir die Frage stellen: warum hast du
Langenscheidts Taschenwörterbuch Englisch gekauft? Ich würde denken, dass ein
Wörterbuch für Englisch Muttersprachler besser für dich wäre.

Naja, egal. Viel Spaß mit den "word lists"!



ja klar. Ich hab nur 4 woerter zu lernen versucht. Nur zum spass. Das Woerterbuch ist
"Englisch" weil ich es in Deutschland gekauft habe. Es ist eigentlisch deutsch-
englisch englisch-deutsch. Es gibt wirklich keinen Unterschied.


1 person has voted this message useful



This discussion contains 3959 messages over 495 pages: << Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495  Next >>


Post ReplyPost New Topic Printable version Printable version

You cannot post new topics in this forum - You cannot reply to topics in this forum - You cannot delete your posts in this forum
You cannot edit your posts in this forum - You cannot create polls in this forum - You cannot vote in polls in this forum


This page was generated in 0.5781 seconds.


DHTML Menu By Milonic JavaScript
Copyright 2019 FX Micheloud - All rights reserved
No part of this website may be copied by any means without my written authorization.