Register  Login  Active Topics  Maps  

Wie deutsch ist meine Aussprache?

 Language Learning Forum : Deutsch Post Reply
10 messages over 2 pages: 1
fnord
Triglot
Groupie
Switzerland
Joined 3673 days ago

71 posts - 124 votes 
Speaks: German*, Swiss-German, English
Studies: Luxembourgish, Dutch

 
 Message 9 of 10
05 July 2012 at 11:47pm | IP Logged 
Hallo AlOlaf

Ich schliesse mich ganz Josquins Beitrag an.
Du hast wirklich eine exzellente (!) Aussprache.

Die Prosodie tönt etwas "fremd", wobei ich nicht genau sagen kann, wie man es verbessern könnte. Vielleicht hilft
es, wenn man viel Deutsch hört und es sich dann einprägt. Ich denke, es ist auch in dieser Aufnahme auffällig,
weil du sehr langsam und deutlich liest - dann wird es umso schwieriger, den richtigen Akzent und die richtige
Intonation zu treffen, finde ich. Wenn man schneller und frei spricht, dann wird es oft einfacher.

Wenn du fragst, woran du noch weiter arbeiten könntest:

1. Auch ich finde, dass das "ch" in Worten wie wie in "mancher, "wirklich", "sich", "schüchtern" sich oft etwas zu
stark nach "sch" anhört.

Im Wort "mutig" triffst den weichen "ch"-Laut aber meines Erachtens sehr gut (!). Dort ist es natürlich etwas
einfacher, da die Mundstellung bei "i" und weichem "ch" quasi identisch ist. Nebenbei: "-ig" wird nicht überall im
deutschsprachigen Raum wie "-ich" ausgesprochen.

Was mir sonst noch aufgefallen ist:

2. "verfehlt": Das "eh" tönt etwas (zu) ähnlich wie ein "äh".
Ist aber nur einmalig im Text so auffällig.

3. Wenn dich überhaupt etwas als Amerikaner verrät, dann ist es für mich die Aussprache des "r" in Verbindung
mit einem Vokal:

"andere"
"nur"
"hörte"
"einer"
Und - oft zu hören - "ör" in "Zuhören" / "Zuhör'n"

Etwas deutlicher bei dunklen Vokalen als bei hellen.
Die Interferenz ist sehr gering (!), aber für das Englische, insbesondere das Amerikanische Englisch, typisch.

Oft verrät es auch sehr gut bis "near native" sprechende Briten und Amerikaner noch. Bei dir muss man diese
typischen Eigenheiten vermutlich gut kennen (also überdurchschnittlich sprachinteressiert sein - aber das sind
wir in diesem Forum ja) und schon sehr genau zuhören, um dich so eventuell als Amerikaner identifizieren zu
können. Vielleicht trifft das auch auf die Prosodie zu.

Ich denke aber, dass viele "normale" Deutschsprachige (die meisten?) deine Muttersprache nicht genau
identifizieren könnten.

Edited by fnord on 05 July 2012 at 11:49pm

2 persons have voted this message useful



AlOlaf
Diglot
Senior Member
United States
Joined 3788 days ago

491 posts - 617 votes 
Speaks: English*, GermanC2
Studies: Danish

 
 Message 10 of 10
06 July 2012 at 8:42am | IP Logged 
Hallo fnord,

vielen Dank, dass du dir Zeit genommen hast, um eine derart ausführliche Bewertung meiner Aussprache zu machen. Es ist mir bisher noch nie gelungen, das “r” in Verbindung mit einem Vokal richtig auszusprechen (für mich ist “früheren” das schwierigste Beispiel) und mir kommen allmählich Zweifel daran, ob ich das je machen werde. Ich bin aber anscheinend zu dumm, um aufzuhören. Ich ignoriere die Stimme der Vernunft, die mich dazu ermahnt, meine Besessenheit von der Aussprache zu beenden und lieber Grammatikübungen zu machen oder Vokabel zu pauken. Stattdessen denke ich an mein Vorbild, Florian Henckel von Donnersmarck, der fast akzentfreies Englisch spricht, und suche weiter nach irgendetwas, was mir helfen kann, um meine Aussprache zu verbessern.

Ich glaube, ich habe etwas gefunden. Es ist ein iPhone App namens WordUP German. Es ist eine Art Sprachführer mit Aufnahmemöglichkeit, mit dem man sehr leicht und einfach Muttersprachler anhören und nachsprechen kann und dann, mit einem Knopfdruck, die eigene Aussprache mit der des Muttersprachlers vergleichen. Die thematisch gegliederten Sätze, wovon es eine große Menge gibt, sind weder lang noch kompliziert, scheinen mir nützlich zu sein und werden in normaler Geschwindigkeit gesprochen. Diese letzte Eigenschaft zwingt mich dazu, schnell zu sprechen. Hoffentlich kann ich dabei auch meine Prosodie verbessern.

Es gibt aber einen Nachteil: Ab und zu bleibt das Programm hängen und man muss zum Startmenu zurückkehren, aber das dauert nicht lange und ich habe mich schon daran gewöhnt. Immerhin war es ein sehr günstiger Einkauf (da ich schon ein iPhone hatte) und nun kann ich meine Aussprache üben, wo immer ich bin.

Ich weiß deine Kritik sehr zu schätzen. Ohne muttersprachliche Hilfe kann ich meine Schwächen nicht genau erkennen. Ohne sie genau zu erkennen, habe ich keine Chance, um sie zu beheben. Mir ist klar, dass ich nach einem Ideal strebe, das ich nie erreichen werde, aber ich glaube, der Versuch lohnt sich. Danke sehr.


Edited by AlOlaf on 06 July 2012 at 8:44am

1 person has voted this message useful



This discussion contains 10 messages over 2 pages: << Prev 1

If you wish to post a reply to this topic you must first login. If you are not already registered you must first register


Post ReplyPost New Topic Printable version Printable version

You cannot post new topics in this forum - You cannot reply to topics in this forum - You cannot delete your posts in this forum
You cannot edit your posts in this forum - You cannot create polls in this forum - You cannot vote in polls in this forum


This page was generated in 0.1719 seconds.


DHTML Menu By Milonic JavaScript
Copyright 2021 FX Micheloud - All rights reserved
No part of this website may be copied by any means without my written authorization.