Register  Login  Active Topics  Maps  

Dialekt lernen

  Tags: Danish | Dialect | German
 Language Learning Forum : Deutsch Post Reply
25 messages over 4 pages: 1 2 3 4  Next >>
Tropi
Diglot
Groupie
Austria
Joined 4071 days ago

67 posts - 87 votes 
Speaks: German*, English
Studies: Mandarin

 
 Message 1 of 25
09 July 2012 at 10:18am | IP Logged 
Hallo zusammen,

Ich habe zwar Deutsch (Österreichisch) als Muttersprache, bin aber in Wien aufgewachsen und kann die meisten Dialekte zwar einigermaßen gut verstehen, aber selber nichts produzieren. Zumindest nicht ohne das es für mich selbst irgendwie peinlich klingt. Daran will ich was ändern und hab das Steirische ins Auge gefasst. Allerdings finde ich kaum Material. Das einzige worauf ich regelmäßig stoße sind irgendwelche Wörterbücher, allerdings sind das i.d.R. Wortersetzungen und keine Erklärungen zum Aussprechen hochdeutscher Wörter. Im Internet finde ich auch nur sehr wenig, der Argealp Dialektatlas ist z.B. für mich nicht erreichbar.

Wie habt ihr Dialekte gelernt, wenn ihr welche gelernt habt?

Edited by Tropi on 09 July 2012 at 10:18am

1 person has voted this message useful





Iversen
Super Polyglot
Moderator
Denmark
berejst.dk
Joined 5343 days ago

9078 posts - 16471 votes 
Speaks: Danish*, French, English, German, Italian, Spanish, Portuguese, Dutch, Swedish, Esperanto, Romanian, Catalan
Studies: Afrikaans, Greek, Norwegian, Russian, Serbian, Icelandic, Latin, Irish, Lowland Scots, Indonesian, Polish, Croatian
Personal Language Map

 
 Message 2 of 25
09 July 2012 at 11:10am | IP Logged 
Ich habe früher ganz viel Platt auf NDR gehört, aber dort gibt es jetzt sehr wenig davon, und die Quellen auf dem Internet sind als Ersatz nicht zureichend. Wenn es noch niederdeutsche Programme auf NDR gab, habe ich aber sehr wenig geschriebenes Platt gesehen. Dies ist ein Bißchen ironisch, weil jetzt ist die Lage umgekehrt: jetzt besitze ich einige (dünne) Bücher und dazu noch ein kleines Wörterbuch (Sass), das sich aber als zu lückenhaft erwiesen hat. Aber ich höre fast nie Platt.

1 person has voted this message useful



daegga
Tetraglot
Senior Member
Austria
lang-8.com/553301
Joined 3161 days ago

1076 posts - 1789 votes 
Speaks: German*, EnglishC2, Swedish, Norwegian
Studies: Danish, French, Finnish, Icelandic

 
 Message 3 of 25
11 July 2012 at 3:27pm | IP Logged 
Der einfachste Weg, einen Dialekt deiner Muttersprache zu lernen, ist, in die Gegend zu ziehen, in der der Dialekt gesprochen wird ... full immersion sozusagen. Voraussetzung ist natürlich, dass du das meiste Gesprochene verstehst. Geschieht nach einiger Zeit dann automatisch.
Der steirische Dialekt ist imho der schwierigste der österreichisch-bairischen Dialekte. Ressourcen dazu kenne ich leider keine.
Falls du nicht umziehen möchtest, schlage ich vor, dass du als Zwischenstufe erst mal den Wiener Dialekt lernst. Hierzu gibt es ein Wörterbuch Österreichisch-Hochdeutsch von H.C. Artmann (wenn auch kein besonders gutes...). Zum Sprechen sollte es in Wien ja genug Gelegenheit geben ... einfach einschlägige Beisl besuchen.
1 person has voted this message useful



druckfehler
Triglot
Senior Member
Germany
Joined 3508 days ago

1181 posts - 1912 votes 
Speaks: German*, EnglishC2, Korean
Studies: Persian

 
 Message 4 of 25
12 July 2012 at 2:35am | IP Logged 
Wenn du gern strukturiert lernst, würde ich empfehlen, ein Phonetikbuch zu finden, das die Unterschiede thematisiert. Das ist ziemlich trocken, es könnte aber nehme ich an den Lernprozess beschleunigen, einige Grundregeln der Lautveränderungen zu kennen. Ansonsten auf jeden Fall immersion, immersion, immersion.
1 person has voted this message useful



Wort
Groupie
Austria
Joined 3180 days ago

82 posts - 87 votes 
Speaks: German*
Studies: English, Spanish

 
 Message 5 of 25
18 July 2012 at 4:47pm | IP Logged 
Hallo Tropi,
ich bin ebenfalls Österreicher und befinde mich fast in der gleichen Situation wie du: Ich verstehe zwar den Dialekt,
aber kann ihn nicht reproduzieren, zumindest klingt das bei mir ziemlich peinlich! :) Mit Steirisch hast du dir wohl
wirklich den schwierigsten ausgesucht (naja, Tirolerisch könnte eventuell noch ärger sein haha).

Mir stellt sich die Frage, warum man eigentlich Dialekt lernen will? Mit "Hochdeutsch" wird man doch überall
verstanden.

Viele Jugendlichen haben in der Schule dann sogar Probleme bekommen, weil ihre Eltern zu Hause ständig mit
ihnen im Dialekt gesprochen haben, was dazu geführt hat, dass ihnen die Umstellung, vor allem im Fach Deutsch
(Aufsätze, Hausaufgaben, etc), sehr schwer gefallen ist. Zusammenfassend kann man sagen, dass mehr oder
weniger Hochdeutsch (richtiges Hochdeutsch existiert wahrscheinlich nur in der Schriftsprache) wahrscheinlich am
praktischen ist, wobei das zusätzliche Verständnis anderer Dialekte sicher maßgeblich zu einer großen Flexibilität
beiträgt. (Zumindest meiner Meinung nach)


1 person has voted this message useful



nuriayasmin70
Diglot
Senior Member
Germany
languagesandbeyoRegistered users can see my Skype Name
Joined 3161 days ago

132 posts - 162 votes 
Speaks: German*, English
Studies: SpanishB1, Portuguese, Czech, Hungarian

 
 Message 6 of 25
19 July 2012 at 12:46am | IP Logged 
Mich würde auch mal interessieren, warum du überhaupt einen Dialekt lernen willst. Ich komme aus einer Kleinstadt südlich von Hannover, wo fast reines Hochdeutsch gesprochen wird, lebe seit fast 10 Jahren in Baden-Württemberg und spreche weiterhin Hochdeutsch. Trotz meiner Begeisterung für Sprachen würde ich nie auf die Idee kommen, mir einen Dialekt anzueignen - übrigens auch nicht in einer anderen Sprache. Wenn man damit aufgewachsen ist, dann ist das okay, aber extra lernen? Nein, da investiere ich meine Zeit lieber darin, eine weitere (Hoch)sprache zu lernen. Ich spreche Deutsch nach wie vor so, wie ich es als Kind gelernt habe, und damit versteht mich ja jeder, das reicht mir.
2 persons have voted this message useful



daegga
Tetraglot
Senior Member
Austria
lang-8.com/553301
Joined 3161 days ago

1076 posts - 1789 votes 
Speaks: German*, EnglishC2, Swedish, Norwegian
Studies: Danish, French, Finnish, Icelandic

 
 Message 7 of 25
19 July 2012 at 5:28pm | IP Logged 
Wer "meinen" Dialekt spricht, ist sympathischer ;) (Gleich und Gleich gesellt sich gern)
Sich einen Dialekt anzueignen hat vor allem dann einen Sinn, wenn man in eine Gegend zieht, in der (fast) ausschließlich Dialekt gesprochen wird. Erleichtert die Integration. Da in Deutschland ja im Gegensatz zu Österreich (außer Wien) die Tendenz ja sowieso Richtung immer weniger Dialektsprechern geht, ist es dort wohl unbedeutender als in Österreich. Kommt aber wohl auch auf die Region an.
1 person has voted this message useful



gray122
Diglot
Newbie
Austria
Joined 3059 days ago

1 posts - 1 votes
Speaks: English*, German
Studies: Polish, Irish

 
 Message 8 of 25
23 November 2012 at 12:32pm | IP Logged 
First of all, excuse my English, but the way I really see this is not for German speakers who want to learn a
dialect, but who have to learn one. I came to Austria not speaking much German, and it must have taken me
a good 6 months extra to learn to at least understand the dialect (Wien and Niederösterreich) as well as I did
Hochdeutsch. I suppose it would help if you're in the situation where you have to learn it (to whatever degree), I
suppose it would be helpful to talk about features of the dialects. I found the biggest problem was not so much
the extra words (which usually come across contextually), but the accent.

The way I hear it, off the top of my head:
the /a/ sound is often deepened to almost an /o/
the long /i/ sound becomes the same as /ü/ (I had to stop myself laughing the first time I heard someone ask for
"müch" and realising it was Milch)
endings often drop off, making the preceding vowels a little longer (so a phrase like "ich auch nicht" becomes "I a
net"
/al/ -> /oi/    "kalt" -> "koit"
The difference between /b/ and /p/ and other plosive equivalents weaken

As well as plenty of other differences- standards like 'nicht' becoming 'net', personal pronouns either getting
dropped or lost, etc etc

I think it would be helpful for learners of German in an area where dialect is the norm to compile a list of
differences to help them on their way to understanding it. A lot of my friends learning German were so frustrated
that they were reasonably competent in Hochdeutsch, but couldn't understand people on the street.
Alternatively, does anyone know of anything similar existing? Some kind of table to help unravel and learn to
connect to understand various dialects?


1 person has voted this message useful



This discussion contains 25 messages over 4 pages: 2 3 4  Next >>


Post ReplyPost New Topic Printable version Printable version

You cannot post new topics in this forum - You cannot reply to topics in this forum - You cannot delete your posts in this forum
You cannot edit your posts in this forum - You cannot create polls in this forum - You cannot vote in polls in this forum


This page was generated in 0.7344 seconds.


DHTML Menu By Milonic JavaScript
Copyright 2021 FX Micheloud - All rights reserved
No part of this website may be copied by any means without my written authorization.