Register  Login  Active Topics  Maps  

Iversen’s Multiconfused Log (see p.1!)

  Tags: Multilingual
 Language Learning Forum : Language Learning Log Post Reply
3959 messages over 495 pages: << Previous 1 2 3 4 5 6 7 ... 45 ... 494 495 Next >>


Iversen
Super Polyglot
Moderator
Denmark
berejst.dk
Joined 4890 days ago

9078 posts - 16470 votes 
Speaks: Danish*, French, English, German, Italian, Spanish, Portuguese, Dutch, Swedish, Esperanto, Romanian, Catalan
Studies: Afrikaans, Greek, Norwegian, Russian, Serbian, Icelandic, Latin, Irish, Lowland Scots, Indonesian, Polish, Croatian
Personal Language Map

 
 Message 353 of 3959
21 February 2009 at 10:25am | IP Logged 
Fasulye wrote:

WISSENSCHAFT IM WASCHSALON (Teil 1): Das Paläozoikum (Erdaltertum) (......)

- Kambrium *
- Ordovizium
- Silur *
- Devon - Oberdevon: Großes Massensterben von Arten (Flora und Fauna)
- Karbon *
- Perm - Oberperm: Großes Massensterben von Arten (Flora und Fauna)



Bezüglich des Erdaltertums (Paläozoicum):

Es gibt noch eines großen Massensterben vor und nach Kambrium und nach Ordovizium, und Karbon (Eng. Carboniferous) wird heute oft in zwei Perioden untergeteilt: Mississippian (earlier) und Pennsylvanian (die Namen sind natürlich von US-Amerikanischen Geologen gegeben).

Überhaupt is es so, daß wenn man verschiedene Perioden unterscheidet, dann gibt es meistens auch ein Massensterben - die mehr oder wenig totale Auswechselung von allem Leben. Und weil es verschiedene Klimatische und Geographische Verhältnisse oft gibt, wird die Felsen auch oft anders aussehen - z.B. kann es in einer Periode warme und feuchtige verhältnisse haben, und danach kommt vielleicht eine Periode mit trockenes Wetter. Für das Leben im Meer ist es natürlich ungeheuer wichtig wie groß das Gesamtareal der Kontinentsockeln ist, - zum Beispiel war alles Land im Perm von einem Kontinent Pangäa umfasst, und damit gab es weniger niedriches Wasser worin Küstenfauna und Flora existieren konnte, - die Bewegungen der Kontinente is damit auch etwas worauf nicht nur die Geologen, aber auch die Paläontologen aufmerksam sein müssen. Und heutzutage wissen sie so viel mehr als vor 40-50 Jahren, daß die ganze Erdgeschichte ganz anders aussieht.

Ich finde alles dies immens interessant, aber wie mit der Astronomie ist es so daß ich nicht gerne damit professionell arbeiten möchte. Die Paläontologen schufften meist in sehr ekstreme Klimaten (wie die 'Badlands' von Nordamerika), weil es dort einfacher ist die Fossilien zu finden. Und sie müssen Jahre damit verbringen, sich mit winzigen Unterschiede zwischen Zähne vertraut zu machen. Ehrlich gesagt, diese Arbeit überlasse ich herzlich gerne der Professionellen Leute. Aber wenn sie die Fossilien aus den Felsen herausgehackt und gepinselt und sie in Museen ausgestellt und in Bücher und Zeitschriftartikeln beschrieben haben, dann bin ich da wie'n geölter Blitz.

Personlich finde ich es auch nicht sehr attraktiv Astronom zu sein und lange Zahlenreihen zu bearbeiten oder Bilder mit Millionen von Punkten anzusehen. Und wenn ich mir Abends den Sternhimmel angucke, sehe ich ja auch nur winzige Pünktchen, die eigentlich nicht sehr interessant sind. Interessant wird es nur, wenn die gute Leute ihre Arbeit getan haben und uns Laien dann das zeigen, was sie herausgefunden haben in einer anschaulichen Form - nur DANN wird es ja für uns spannend.

----------

Fasulye is busy studying the Paleozoic period, i.e.the period from roughly 542 to roughly 251 million years ago. In the table that she quotes there are indicated two major extinctions, but in fact there are even more of these. If the climatic and geographical conditions change enough to warrant a division between two periods, then it is normally a bad omen for the life forms of the older of these. The reason can be volcanism or glaciation or a meteor or whatever, but one of the main long-term factors behind the changing living conditions is the movements of the continents, the so called continental drift (Alfred Wegener's theory, which now is considered a proven fact). For instance in the Permian almost all land was concentrated in one continent called Pangäa (a Greek word). Of course this meant that the continental shelves shrank to a minimum and that the interior of this vast supercontinent became unbearably hot and barren.

Speaking about unpleasant living conditions, I would really not like to be a paleontologist. They typically work in extreme climates because that is where it is easiest to find the fossils. Afterwards they spend a long time hacking and drilling and swabbing the fossils out of the hard rock, - and on top of that they have to spend years learning minute differences between teeths and other objects by heart. Let the professionals do their job, let them put the results into museums and write books and articles about them, then I'll be there in a flash.

Likewise I wouldn't want to be an astronomer. They spend endless hours analyzing long rows of numbers and scrutinizing pictures of millions of small points. Let the good folks do their job, and let them present their results for amateurs like me in an accessible form, only then it becomes a fascinating subject to study.

--------

POR: Neste momento estou ouvindo as noticias de http://www.tvciencia.pt. Não se trata tanto da sciencia no sentido de palentologia o astronomia, mas mais cedo de temas como comboios superrapidos, energias renovables e sobretudo da educação da juventude, mas me gosta ainda ascolhar esto tipo de programação. Todavia neste momento tem uma presentação interesante duma exposição sobre o grande naturalista Charles Darwin a l'occasão do seu docentesimo aniversario. ... E agora se fala de meteores. ... Agora de carreteras entre Espanha e o Portugal. ..      e assim vai continuar para uma hora, após o qual a transmissão será repetido..

Queria sugerir a toda pessoa que não queria sômente olhar telenovelas brasileiras todo o dia de visitar este canal lusofono en la red Internet.

.. e agora se fala da necesidade de aprender inglés.



Edited by Iversen on 21 February 2009 at 3:20pm

1 person has voted this message useful





Fasulye
Heptaglot
Winner TAC 2012
Moderator
Germany
fasulyespolyglotblog
Joined 4034 days ago

5445 posts - 6003 votes 
1 sounds
Speaks: German*, DutchC1, EnglishB2, French, Italian, Spanish, Esperanto
Studies: Latin, Danish, Norwegian, Turkish
Personal Language Map

 
 Message 354 of 3959
21 February 2009 at 12:44pm | IP Logged 
Zwischen Waschsalon und Waschsalon

DE: Den portugiesischen Fernsehsender "Ciencia TV" habe ich mir gleich mal angeschaut. Es ging irgendwie um Arbeitsbedingungen, gar nicht um Naturwissenschaften. Ich kann gesprochenes Portugiesisch sehr, sehr schlecht verstehen, eigentlich so schlecht, dass es sich für mich nicht lohnt, dem zuzuhören. Geschriebenes Portugiesisch ist für mich wesentlich besser verständlich, da ich dann auch die Zeit habe, mir etwas vom Spanischen abzuleiten.

Danke für den Link mit dem Artikel der Wikipedia über das Erdaltertum. Dieser Artikel ist gut geschrieben und er fasst die wesentlichen Punkte dessen zusammen, was ich gestern in meinem paläontologischen Lehrbuch über das Erdaltertum gelesen habe. Leider lässt sich die Zeittafel des Erdaltertums - technisch gesehen - nicht unverzerrt ausdrucken.

Interessant die Gründe zu erfahren, aus denen du es vorgezogen hast, nicht Naturwissenschaftler zu werden. Das kann ich sehr gut nachvollziehen, du beschreibst das sehr einleuchtend.

Bei mir sieht es etwas anders aus. Ich war als Schülerin in der Schule nicht naturwissenschaftlich interessiert. Weil wir gute Mathe-Lehrerinnen in der Schule hatten, habe ich Mathemathik (neben Geschichte) als Haupt-Abiturfach ("Leistungskurs")gewählt und mit "zwei minus" ein ganz gutes Endergebnis erzielt. Nach meinem Studienabbruch 1986 habe ich mich fast ein ganzes Jahr lang fast ausschließlich mit (höherer) Mathematik beschäftigt, weil ich genau testen wollte, inwieweit da Talent vorliegt oder nicht. Ergebnis dieser viele Monate dauernden Testphase: Keine mathematische Begabung!

Insofern hätte ich weder Wirtschaftswissenschaften noch eine Naturwissenschaft studieren können. Als Schülerin war mir das so nicht genau klar, da ich in Mathematik immer gute Schulnoten hatte. Bei uns im Astronomieclub sind die meisten Mitglieder aktive Amateurastronomen. Bis auf eine Ausnahme sind es übrigens alles Männer.Natürlich habe ich mir selbst die Frage gestellt, ob dieser Bereich denn für mich in Frage käme. Leider kann ich wegen gesundheitlicher Einschränkungen überhaupt nicht an nächtlichen Sternenbeobachtungen teilnehmen. Bliebe noch die Radioastronomie, die man tagsüber betreiben könnte. Mit dem Radioastonomen unseres Vereins hatte ich Kontakt aufgenommen, mich aber gegen eine Zusammenarbeit mit ihm entschieden. Aussserdem denke ich auch generell, dass zwei so umfangreiche Projekte wie "polyglottery" und "Amateurastronomie" sich schon rein vom erforderlichen Zeitfaktor nicht miteinander vereinbaren lassen. Auch von meiner Begabungsstruktur her ist polyglottery der bessere Weg für mich.

Fasulye-Babylonia



Edited by Fasulye on 21 February 2009 at 4:19pm

1 person has voted this message useful





Iversen
Super Polyglot
Moderator
Denmark
berejst.dk
Joined 4890 days ago

9078 posts - 16470 votes 
Speaks: Danish*, French, English, German, Italian, Spanish, Portuguese, Dutch, Swedish, Esperanto, Romanian, Catalan
Studies: Afrikaans, Greek, Norwegian, Russian, Serbian, Icelandic, Latin, Irish, Lowland Scots, Indonesian, Polish, Croatian
Personal Language Map

 
 Message 355 of 3959
21 February 2009 at 3:00pm | IP Logged 
RU: Не все, что вы читаете в Интернете, является политически корректным и подходитым для чувствительной души. В Английский есть сайт http://darwinawards.com, как я давным-давно читал с огромным удовольствием (и радость). С помощью поиска по имя большого натуралистa я сейчас найти русскую версию этого сайтa (http://anekdotov.net/darwin), и я рассчитываю на несколько часов жестокого веселья в компании крупнейших мировых дураков - вечная им память! К сожалению не был обновлен после 1999 году, хотя нет никаких оснований полагать, что теперь люди стали мудрее .

Идея сайтa это, что хуже дураков наихудших генома человека к смертной случаем через самообороны аварий. К ним относятся молодой человек, 16 лет, который "нашедший боевой патрон на стрельбище, решает его разобрать. После нескольких не удачных попыток вскрыть его отверткой и др. колющими и режущими инструментами, юноша закрепляет патрон в тисках так, что сама пуля оказавается повернута вниз, и ударяет по капсулю молотком. В результате рикошета от тисков пуля попадает ему в живот."

"Эрик А. Барсия , 22-летний житель Вирджинии ,согласно полицейскому рапорту был найден мертвым после того, как он , используя эластичный жгут , прыгнул с 70-футовой железнодорожной эстакады . Барсия связал вместе несколько эластичных жгутов и один конец обвязал вокруг ноги . Он предусмотрительно закрепил другой конец к эстакаде в парке Аккотинк Лейк , а также не забыл измерить длину жгутов , чтобы их совместная длина была на несколько футов меньше высоты эстакады . Он прыгнул с эстакады вниз головой , и через несколько секунд ударился об тратуар в 70-ти футах ниже."

----------

Not everything you can read on the internet is politically correct and suitable for delicate minds. I have long ago enjoyed the homepage http://darwinawards.com, and by searching for the name of the great scientist C.D. I accidentally stumpled over a Russian version, so I'm looking forward to several hours of immense joy and glee. Unfortunately the Russian version hasn't been updated since 1999 in spite of the fact that human stupidity hardly has diminished since then.

The general idea is that it is just benefiting the human genepool when some of the worst fools perish through selvinflicted accidents. The opposite of survival by the opposite of the fittest (I did warn ya)

The first quote is about a Russian youngster, who put some ammo in a vice and started banging on it with a hammer. Bad idea.

The second is about a citizen of Fairbanks who made himself a bungy jump rope (out of rubber suspenders) and forgot to calcute its length. As you almost could guess the rope was a few meters too long...

and so forth.


Edited by Iversen on 21 February 2009 at 3:11pm

1 person has voted this message useful



Recht
Diglot
Senior Member
United States
Joined 3988 days ago

241 posts - 270 votes 
Speaks: English*, GermanB1

 
 Message 356 of 3959
21 February 2009 at 4:43pm | IP Logged 
Fasulye wrote:
Recht wrote:
DE:
ahhh ganz klar! Ich habe Akkusativ "euch", und nicht Nominativ "ihr" benutzt. Man
wuerde nicht sagen:"ich weiss, das DICH gestern nach Berlin geflogen bist" !

Ich denke EUCH gutes englisch sprecht.
oder
ich denke, dass IHR gutes englisch sprecht.

Hab ich Recht?


Der andere Satz muss heißen:

Ich weiß, dass du gestern nach Berlin geflogen bist.
Ich weiß, dass ihr gestern nach Berlin geflogen seid.

Das Subjekt des Nebensatzes (du, ihr) steht im Nominativ.

Du musst dir mal in einer Grammatik anschauen, wie die Pronomen im Nominativ, und wie
die Pronomen in den anderen Fällen heißen. Pronomen kann man in der deutschen Sprache
genauso deklinieren wie Substantive.

Fasulye-Babylonia


Gut. Ganz klar!


1 person has voted this message useful





Fasulye
Heptaglot
Winner TAC 2012
Moderator
Germany
fasulyespolyglotblog
Joined 4034 days ago

5445 posts - 6003 votes 
1 sounds
Speaks: German*, DutchC1, EnglishB2, French, Italian, Spanish, Esperanto
Studies: Latin, Danish, Norwegian, Turkish
Personal Language Map

 
 Message 357 of 3959
21 February 2009 at 4:55pm | IP Logged 
WISSENSCHAFT IM WASCHSALON (TEIL 2) DAS MESOZOIKUM (ERDMITTELALTER)

IT: La mia amica era venuta per fare la conversazione Italiana con me. Abbiamo parlato della mia situaziuone del lavoro e di altre cose ed abbiamo letto assieme un testo della rivista svizzera dei francobolli "La Lente" sulla banca nazionale svizzera. Il testo era per me un po' noioso, ma questo fa niente, perche come esercizio della lingua era utile.

DE: In der Mittagspause habe ich inzwischen weitergelesen in meinem paläontologischen Lehrbuch über das Erdmittelalter. Mit der Astronomie habe ich mir bereits ein ganzes Fachgebiet angelesen, insofern habe ich Erfahrung mit einem solchen Leseprojekt. Ein Buch ist nur der erste Einstieg, das Wissen muss nämlich oft "umgeschichtet" werden, damit es überhaupt hängenbleibt. Man muss sich eine Grundstruktur für das neue Fachgebiet schaffen und die darf am Anfang nicht zu sehr verästelt sein. Also muss ich erstmal die Hauptzeitstufen der Erdgeschichte auswendig lernen, für den Anfang reicht das.

Was für mich natürlich noch ganz kompliziert ist, sind die Driftbewegungen der Kontinente Pangea, Gondwana, Eurasia. Zum Glück habe ich den "Großen Atlas der Urgeschichte", dort sind groß in Farbe jeweils für alle Erdzeitalterstufen einzeln farbige Erdkarten abgebildet mit Erläuterungen. Besser kann man es eigentlich nicht darstellen, nur frage ich mich jetzt, wie ich jemals soetwas in meinem Kopf behalten kann. In meinem paläontologischen Lehrbuch wird nur sehr wenig Bezug genommen auf Kontinentalentwicklungen.

Vielleicht sollte ich mal eine Stichprobe geben, wie sich so ein paläontologisches Lehrbuch für Studenten so liest:

"Unter den Muscheln des Paläozoikums hatten die vagilen Paläotaxodonten einen protobranchiaten Kiementyp, sie waren vor allem Depositfresser. Die sessilen Pteriomorphen waren filibranchiat und Suspensionsfresser. Heterodonte spielten noch keine wesentliche Rolle. Dieses änderte sich im jüngeren Jura."

Hieraus kann man schon schlussfolgern, dass fundierte Latein- und Altgriechischkenntnisse für eine solche Lektüre hilfreich wären, beide habe ich natürlich nicht!!!Stattdessen lese ich - wissenschaftserprobterweise - ziemlich cool über mir nicht verständliche Fachbegriffe selektiv hinweg, sodass ich mich dann genau mit dem auseinandersetze, was mir einleuchtend und fachlich relevant erscheint. Insofern kann mich der Fachjargon nicht erschüttern und ich lese einfach weiter, ohne dass ich mich überfordert fühle. Diese Technik des Lesens ist für mich schon Gewohnheit, denn ich lese ja schon länger naturwissenschaftliche Sachen.

Gleich gehe ich wieder in den Waschsalon (letzte Runde) und lese den Text bis zum Ende der Kreidezeit zu Ende. Nächste Woche werde ich mir dann die restlichen Zeitalter der Paläontologie kopieren, die sich nach dem Aussterben der Dinosaurier ereignet haben. Und dann geht's weiter mit dem Leseprogramm, sodass ich die ganze frühe Erdgeschichte einmal komplett durchgelesen habe.

Fasulye-Babylonia


Edited by Fasulye on 21 February 2009 at 7:46pm

1 person has voted this message useful





Iversen
Super Polyglot
Moderator
Denmark
berejst.dk
Joined 4890 days ago

9078 posts - 16470 votes 
Speaks: Danish*, French, English, German, Italian, Spanish, Portuguese, Dutch, Swedish, Esperanto, Romanian, Catalan
Studies: Afrikaans, Greek, Norwegian, Russian, Serbian, Icelandic, Latin, Irish, Lowland Scots, Indonesian, Polish, Croatian
Personal Language Map

 
 Message 358 of 3959
21 February 2009 at 5:58pm | IP Logged 
"Unter den Muscheln des Paläozoikums hatten die vagilen Paläotaxodonten einen protobranchiaten Kiementyp, sie waren vor allem Depositfresser. Die sessilen Pteriomorphen waren filibranchiat und Suspensionsfresser. Heterodonte spielten noch keine wesentliche Rolle. Dieses änderte sich im jüngeren Jura."

Dieses Zitat aus einem wissenschaftlichen Artikel zeigt deutlich, warum die Wikipedia-Heinweise sind nötig, - nicht einmal gründliche Kenntnisse in Latein und Griechisch könnten es einem Laien ermöglichen, so etwas so etwas restlos zu verstehen. Ich kann vielleicht einige hinweise geben, aber auch ich bin hier ein Amateur, der mitunter ein paar Dinger nachschlagen muß.

"Unter den Muscheln des Paläozoikums hatten die vagilen [mobilen] Paläotaxodonten [paleo: old, taxodont= 'gleichzähnige" - aber hier sicher eine bestimmte alte Muschelgruppe] einen protobranchiaten [proto=früh/Vorläufer, Branchiat = durch Kiemen atmendes Wirbel- od. Gliedertier. (Duden)] Kiementyp, sie waren vor allem Depositfresser [Schlamm-fresser]. Die sessilen [seßhaften] Pteriomorphen [eine Sorte von Muscheln] waren filibranchiat [mit 'Draht-Arme' versehen] und Suspensionsfresser [fraßen schwebendes Zeug]. Heterodonte [eigentlich "mit verschiedene Zähne", aber hier wieder eine andere Sorte von Muscheln] spielten noch keine wesentliche Rolle. Dieses änderte sich im jüngeren Jura."

Also, es gab Im Paläozoicum frühe Muscheln mit gleichmässige 'Zähne' (ich bin nicht sicher, was damit gemeint ist). Einige konnten herumschimmen oder kriechen, und sie haben Schlamm gegessen, weil andere seßhaft waren und sich von vorbeischebendes Material ernähren mußten. Muscheln mit 'verschiedenen Zähne' wurden erst häufig in Jura (im Mesozoicum, d.h. viele Millionen Jahren später).

Ich möchte hierzu zufügen, daß die meisten frühen Tieren die wie Muscheln aussahen, gar nicht Muscheln waren, aber Brachiopoden ('Armfüssler').

Dieses Volapük is natürlich nur für Kenner längst ausgestorbene Muscheln geschrieben, nicht für uns, und es ist keine Schande es nicht sofort zu verstehen. Ich hoffe daß solche Leute mit unseren grammatischen Argumenten and merkwürdigen Fremdsprachen auch ein Problem haben, sonst begreife ich die Welt nicht mehr.

Hehe: hier eine Seite in Katalanisch über die alten Muscheln. Dort wird es offenbar auch in so was geforscht. Aber es ist leider so klein geschrieben, daß es schier unmöglich ist es zu lesen.

Edited by Iversen on 21 February 2009 at 8:46pm

1 person has voted this message useful





Fasulye
Heptaglot
Winner TAC 2012
Moderator
Germany
fasulyespolyglotblog
Joined 4034 days ago

5445 posts - 6003 votes 
1 sounds
Speaks: German*, DutchC1, EnglishB2, French, Italian, Spanish, Esperanto
Studies: Latin, Danish, Norwegian, Turkish
Personal Language Map

 
 Message 359 of 3959
21 February 2009 at 8:29pm | IP Logged 
Iversen wrote:
"Unter den Muscheln des Paläozoikums hatten die vagilen Paläotaxodonten einen protobranchiaten Kiementyp, sie waren vor allem Depositfresser. Die sessilen Pteriomorphen waren filibranchiat und Suspensionsfresser. Heterodonte spielten noch keine wesentliche Rolle. Dieses änderte sich im jüngeren Jura."

Dieses Zitat aus einem wissenschaftlichen Artikel zeigt deutlich, warum die Wikipedia-Heinweise sind nötig, - nicht einmal gründliche Kenntnisse in Latein und Griechisch könnten es einem Laien ermöglichen, so etwas so etwas restlos zu verstehen. Ich kann vielleicht einige hinweise geben, aber auch ich bin hier ein Amateur, der mitunter ein paar Dinger nachschlagen muß.

Dieses Volapük is natürlich nur für Kenner längst ausgestorbene Muscheln geschrieben, nicht für uns, und es ist keine Schande es nicht sofort zu verstehen. Ich hoffe daß solche Leute mit unseren grammatischen Argumenten and merkwürdigen Fremdsprachen auch ein Problem haben, sonst begreife ich die Welt nicht mehr.


Ich habe gerade deine Links der Wikipedia mal angeklickt und durchgelesen und finde, dass die Wiki ganz gut Fachbegriffe erklärt. Ich denke auch, dass das so spezifische Begriffe sind, dass ich sie z.B. in meiner Enzyklopedie, die ich im Regal stehen habe, nicht finden könnte. Im meinem paläontologischen Lehrbuch werden solche Begriffe in der Regel nicht erklärt, eventuell werden sie im ersten Teil des Buches dargelegt (den ich nicht lesen werde) oder ein Professor erklärt sie in der Vorlesung.

Ich bin durchtrainiert im selektiven Lesen, d.h. ich gewichte während des Lesens alles nach Relevanz und Dinge, die ich für unwichtig halte (siehe diese Muscheln aus meinem Zitat), darüber lese ich einfach hinweg. Insofern können mich solche Ungetüme an Fachjargon weder erschüttern noch frustrieren. Ich muss nicht jedes kleinste Tierchen oder Pflänzchen kennen, sondern ich muss die Entwicklungen und Zusammenhänge verstehen. Und dafür werde ich jetzt erstmal die Grundlage legen.

Inzwischen habe ich die Kopieen des Buches bis zum Ende der Kreidezeit fertig durchgelesen. Das Buch enthält nur einen kurzen Absatz mit dem Titel "Die Herren des Landes" über die Dinosaurier, alles was darüber geschrieben steht, war mir schon bekannt. Am Ende wird mit einem Satz der Chikuxklub Meteoriteneinschlag erwähnt, aber der große Theorienstreit hierüber wird ausgeklammert.

Danach geht das Buch weiter mit der Erdneuzeit, aber das muss ich erst noch kopieren. Vor Dienstag werde ich die Kopieen nicht machen können, also insofern mache ich jetzt erstmal eine Lesepause.

Fasulye-Babylonia

Edited by Fasulye on 21 February 2009 at 8:43pm

1 person has voted this message useful



SII
Senior Member
Russian FederationRegistered users can see my Skype Name
Joined 3979 days ago

184 posts - 194 votes 
Speaks: Russian*
Studies: English

 
 Message 360 of 3959
22 February 2009 at 10:54am | IP Logged 
Iversen wrote:
RU: Не все, что вы читаете в Интернете, является политически корректным и подходитым для чувствительной души. В Английский есть сайт http://darwinawards.com, как я давным-давно читал с огромным удовольствием (и радость). С помощью поиска по имя большого натуралистa я сейчас найти русскую версию этого сайтa (http://anekdotov.net/darwin), и я рассчитываю на несколько часов жестокого веселья в компании крупнейших мировых дураков - вечная им память! К сожалению не был обновлен после 1999 году, хотя нет никаких оснований полагать, что теперь люди стали мудрее .

Идея сайтa это, что хуже дураков наихудших генома человека к смертной случаем через самообороны аварий. К ним относятся молодой человек, 16 лет, который "нашедший боевой патрон на стрельбище, решает его разобрать. После нескольких не удачных попыток вскрыть его отверткой и др. колющими и режущими инструментами, юноша закрепляет патрон в тисках так, что сама пуля оказавается повернута вниз, и ударяет по капсулю молотком. В результате рикошета от тисков пуля попадает ему в живот."

"Эрик А. Барсия , 22-летний житель Вирджинии ,согласно полицейскому рапорту был найден мертвым после того, как он , используя эластичный жгут , прыгнул с 70-футовой железнодорожной эстакады . Барсия связал вместе несколько эластичных жгутов и один конец обвязал вокруг ноги . Он предусмотрительно закрепил другой конец к эстакаде в парке Аккотинк Лейк , а также не забыл измерить длину жгутов , чтобы их совместная длина была на несколько футов меньше высоты эстакады . Он прыгнул с эстакады вниз головой , и через несколько секунд ударился об тратуар в 70-ти футах ниже."


Не все, что вы читаете в Интернете, является политически корректным и подходящим для чувствительной души. Есть английский (англоязычный) сайт http://darwinawards.com, который я давным-давно читал с огромным удовольствием (и радостью). С помощью поиска по имени великого натуралистa я сейчас нашёл русскую версию этого сайтa (http://anekdotov.net/darwin), и я рассчитываю на несколько часов бесшабашного/безудержного ("жестокий" не применяется в таких ситуациях) веселья в компании крупнейших идиотов в мире (in Russian usually uses word "идиот" in this context) - вечная им память! К сожалению, он не обновлялся (или "его не обновляли") с 1999 года, хотя нет никаких оснований полагать, что теперь люди стали умнее (word "мудрость" have different shade of meaning).

Идея сайтa это, что хуже дураков наихудших генома человека к смертной случаем через самообороны аварий. (Completely illegal sentence. One of the right versions is: Основная идея в том, что наибольшую пользу для человеческого генофонда приносят глупцы/идиоты/дураки, гибнущие в результате ими же самими устроенных несчастных случаев.) К ним относится молодой человек, 16 лет, который "нашедший боевой патрон на стрельбище, решает его разобрать. После нескольких не удачных попыток вскрыть его отверткой и др. колющими и режущими инструментами, юноша закрепляет патрон в тисках так, что сама пуля оказавается повернута вниз, и ударяет по капсулю молотком. В результате рикошета от тисков пуля попадает ему в живот." (Warning: Russian quotation have some mistakes. For example, "не удачных попыток" isn't correct, right is "неудачных попыток". Spelling of "не + adjective" and "не + verb" is one of most difficult for Russians)


And I want ask you a question. Why you don't use letter "ё"? Russians "е" and "ё" sound differently, although in newspapers, books and other printing texts usually uses only "е".

Edited by SII on 22 February 2009 at 10:57am



1 person has voted this message useful



This discussion contains 3959 messages over 495 pages: << Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495  Next >>


Post ReplyPost New Topic Printable version Printable version

You cannot post new topics in this forum - You cannot reply to topics in this forum - You cannot delete your posts in this forum
You cannot edit your posts in this forum - You cannot create polls in this forum - You cannot vote in polls in this forum


This page was generated in 0.6563 seconds.


DHTML Menu By Milonic JavaScript
Copyright 2019 FX Micheloud - All rights reserved
No part of this website may be copied by any means without my written authorization.